Bahn verspricht: Klimaanlagen werden halten

Hamburg - Die Bahn verspricht ihren ICE-Fahrgästen für den Sommer 2013 ein Ende des Ärgers über ausgefallene Klimaanlagen. Nutzer von anderen Zügen werden dagegen vertröstet.

„Wir sind zuversichtlich, dass wir einen stabilen Betrieb haben werden“, sagte Bahn-Vorstandsmitglied Ulrich Homburg am Donnerstag in Hamburg. Bis dann seien die Klimaanlagen der letzten Züge der anfälligen ICE 2-Generation umgebaut. Im Juli und August des laufenden Jahres gab es laut Homburg noch 14 Störungen bei ICE-Zügen wegen kaputter Kühlung, davon 10 am heißesten Tag, dem 19. August.

Im Sommer 2010 hatte die Bahn negative Schlagzeilen gemacht, weil Klimaanlagen in ICEs ausgefallen waren. Zahlreiche Menschen mussten damals ärztlich behandelt werden. Seitdem hat die Bahn an den ICE-Klimaanlagen mehrere Dinge verbessert.

Schlechter sieht es dagegen für Fahrgäste der Intercitys (IC) auf: Hier gab es im Sommer 61 Störungen der Klimaanlagen. Bei den ICs dauern die Umbauten noch bis Ende 2014, sagte Homburg.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.