Bahn will Tausende Mitarbeiter einstellen

+
Ulrich Weber, Personalvorstand der Deutschen Bahn, will wieder mehr Mitarbeiter einstellen

Berlin - Die Deutsche Bahn will wieder mehr Personal einstellen. Und zwar über alle Bereiche hinweg - von "gering Qualifizierten über Fachkräfte bis hin zu Akademikern".

Die Deutsche Bahn will wieder verstärkt Personal einstellen. “Wir werden im Schnitt über die nächsten Jahre hinweg pro Jahr 5000 bis 7000 Mitarbeiter selber ausbilden oder von außen einstellen. Von gering Qualifizierten über Fachkräfte bis hin zu Akademikern“, sagte Personalvorstand Ulrich Weber der “Berliner Zeitung“. Die Zahl der Auszubildenden werde in diesem Jahr im Vergleich zum Vorjahr um 500 auf 3400 steigen. 600 Akademiker würden eingestellt, davon 200 in Traineeprogrammen. “Für die restlichen Stellen suchen wir neue Mitarbeiter auf dem Arbeitsmarkt.“ Eine Bahn-Sprecherin bestätigte die Angaben.

Die Flops: Das nervt im Urlaub

Die Flops: Das nervt im Urlaub

Nach Webers Worten rechnet der Staatskonzern damit, dass in den nächsten Jahren zahlreiche Beschäftigte in den Ruhestand gehen. Ob durch die Neueinstellungen die Mitarbeiterzahl steigt, sagte Weber nicht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.