BASF verdoppelt Quartalsgewinn

+
Steil aufwärts ging es im ersten Quartal 2010 mit dem Gewinn von BASF.

Mannheim - Der Chemiekonzern BASF hat den Gewinn im ersten Quartal mehr als verdoppelt. Der Nettogewinn stieg um 174 Prozent auf gut eine Milliarde Euro. Die guten Zahlen gehen zurück auf die allgemeine konjunkturelle Erholung.

Der Umsatz lag mit 15,4 Milliarden Euro 26 Prozent über dem Vorjahreswert, wie BASF am Donnerstag in Mannheim mitteilte. Der Chemieriese führte die starke Entwicklung auf die konjunkturelle Erholung und vor allem die Wiederauffüllung von Lägern zurück. Die Nachfrage sei in fast allen Bereichen kräftig gestiegen. Gleichzeitig war das Angebot bei einigen chemischen Produkten knapp. So lassen sich in der Regel bessere Preise durchsetzen.

BASF erklärte, man könne fast wieder an die sehr guten Quartale von vor der Krise anschließen. Bei den Regionen sieht der Konzern starkes Wachstum in Asien und Südamerika. Auch Nordamerika erhole sich langsam. “Das Schlusslicht bildet Europa“, sagte BASF-Vorstandschef Jürgen Hambrecht bei der Präsentation der Zahlen auf der Hauptversammlung in Mannheim.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.