BMW baut neuen 3er auch in Südafrika

+
BMW baut den 3er nun auch in Südafrika.

Johannesburg - BMW baut seinen 3er auch in Südafrika. Ausschlaggebend war das Afrika-Förderprogramm, das den günstigen Export in die USA erlaubt.

Lesen Sie auch:

BMW setzt auf Spritsparmaßnahmen

Der BMW-Konzern sichert seinen Standort Südafrika durch den Bau der neuen 3er-Reihe ab. Der Geschäftsführer von BMW South Africa, Bodo Donauer, kündigte dafür am Montag auf einer Pressekonferenz in Johannesburg Investitionen in Höhe von 2,2 Milliarden Rand (200 Mio Euro) an. Die Produktion wird von jährlich 60.000 auf 87.000 Fahrzeuge erhöht. BMW baute schon bisher in seinem Werk Rosslyn (bei Pretoria) den 3er für den südafrikanischen Markt, aber auch den Export nach Kanada, Südkorea und die USA. Dort profitierte BMW vom Afrika-Förderprogramm (AGOA), das den weitgehend abgabenfreien Import in die USA erlaubt.

Voraussetzung für die BMW-Entscheidung war ein neuer Förderplan der Kap-Regierung für die Automobilindustrie. Er soll die nationale Produktion von zur Zeit einer halben Million Neuwagen auf 1,2 Millionen bis zum Jahr 2020 steigern. Der Automotive Production and Development Programme (APDP) ersetzt ein bisheriges Programm, das nach dem Ende der Apartheid wesentlich zum Aufbau einer exportorientierten Automobilindustrie am Kap beigetragen hatte. Der neue Plan billigt Unternehmen mit einer Jahresproduktion von mehr als 50 000 Neuwagen den von jeglichen Abgaben befreiten Import von 20 Prozent aller benötigten Komponenten zu und sieht “stabile und moderate“ Importtarife sowie staatliche Investitionshilfen vor.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.