HRE baut Vorstand um

+
Passanten gehen zum Eingang einer Niederlassung der Hypo Real Estate (HRE).

München - Die verstaatlichte Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE) baut ihren Vorstand um:

Lesen Sie dazu:

HRE gibt 47 Milliarden Euro Garantien zurück

Kai Wilhelm Franzmeyer und Frank Krings werden den Konzern verlassen, wie die HRE am Montag mitteilte. Über den Abgang der beiden Manager, die auf dem Höhepunkt der Finanzkrise zu dem mit Steuermilliarden geretteten Konzern kamen, war bereits vor mehreren Wochen in den Medien spekuliert worden. Beide “scheiden nach erfolgreicher Stabilisierung, Restrukturierung und Neuausrichtung des Konzernverbunds auf eigenen Wunsch und in bestem Einvernehmen mit Ablauf des 6. Dezember aus dem Vorstand aus“, heißt es in der Mitteilung der Bank. Medienberichten zufolge können beide Manager mit einer üppigen Pension rechnen. Neu in den dann vierköpfigen Vorstand wurde Wolfgang Groth berufen.

Wirtschaftskrise: Diese Banken hat es am meisten getroffen

Wirtschaftskrise: Diese Banken hat es am meisten getroffen

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.