Schutz der Sehkraft

Bei der Arbeit am PC stündlich Übungen für die Augen machen

+
Tägliche Arbeit am Computer strengt an. Wer seinen Augen keine Entspannung gönnt, riskiert gesundheitliche Probleme. Foto: Inga Kjer

Viele Menschen verbringen berufsbedingt viel Zeit vor dem Bildschirm. Für die Augen ist das auf die Dauer ungesund, weshalb Experten zur Entspannung raten. Einige Übungen sind besonders hilfreich.

Köln (dpa/tmn) - Arbeiten Berufstätige den ganzen Tag am Computer, sollten sie ihren Augen stündlich eine kurze Pause zur Entspannung gönnen. Denn die Bildschirmarbeit strengt sie sehr an, sagt Regine Gralla-Züge vom Tüv Rheinland.

Die Anstrengung macht sich etwa dadurch bemerkbar, dass Beschäftigte trockene oder brennende Augen bekommen oder in der Folge sogar Kopfschmerzen haben. Langfristig könne intensive Bildschirmarbeit auch die Sehkraft senken.

Die Expertin empfiehlt, stündlich folgende Übung zu machen: Man stützt die Ellbogen auf dem Schreibtisch ab und verdeckt mit gewölbten Handflächen die Augen. Wichtig ist, dabei nicht unmittelbar von einer Lampe angestrahlt zu werden. Dann schließen Beschäftigte die Augen und konzentrieren sich ein paar Momente auf die schwarze Fläche, die sie nun wahrnehmen. Viele sehen zuerst noch Farben, sagt Gralla-Züge. Je entspannter man sei, desto tiefer werde das Schwarz, dass man wahrnimmt. Gut ist auch, den Blick immer wieder vom Bildschirm abzuwenden und ihn schweifen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.