Sparkassen-Versicherung: Höhere Stornoquote in der Sparte Leben

Beiträge gesteigert

Stuttgart / Kassel. „Die SV Sparkassen-Versicherung hat sich gut geschlagen und in der Krise bewährt“, sagte der Vorstandsvorsitzende Ulrich-Bernd Wolff von der Sahl bei der Vorlage der Bilanz für 2009 in Stuttgart.

Die Beitragseinnahmen seien konzernweit um 102 Millionen auf 2,94 Milliarden Euro gestiegen. Zuwachs verzeichnete die SVLeben vor allem im Neugeschäft mit Versicherungen gegen Einmalbetrag (plus 55,8 Prozent). Die Beiträge stiegen um 2,9 Prozetn auf 1,56 Mrd. Euro. 2009 kam es mit Stürmen und Überschwemmungen zu extremen Wettereignissen. Im Vergleich zu anderen Jahren seien die Belastungen moderat gewesen. Die Beiträge für die Gebäudeversicherung legten um 2,2 Prozent auf 1,2 Mrd. Euro zu.

Nach Steuern blieb ein Überschuss von 48,2 (32,8) Mio. Euro. 2009 zählte die SV, die in Hessen, Baden-Württemberg, Thüringen und Teilen von Rheinland-Pfalz aktiv ist, 4811 Mitarbeiter, davon 315 in Kassel.

Der Ausblick für 2010 fällt verhalten aus: Die Krise sei noch nicht vorbei und dies spüre der Versicherer. Etwa an der fehlenden Bereitschaft, sich über Jahre an eine Lebensversicherung zu binden. Die Folge sei, dass die Beiträge sinken und die Stornoquote im Bereich Leben mit 5,7 Prozent auf einem für die SV „historischen Hoch“ sei. 2008 lag sie bei 4,5 Prozent, der Branchenschnitt bei 6,2 Prozent.

Auch trennen sich die Menschen von vermeintlich überflüssigen Verträgen im Bereich Schaden/Unfall, um Geld zu sparen. Im Industrie- und Gewerbegeschäft kämen die wirtschaftlichen Probleme der Unternehmen mit Verzögerung an, da die Prämien häufig an die Umsätze gekoppelt seien. Es sei schwierig, zu prognostizieren, wie groß die Auswirkungen der Krise auf die Versicherer werden. Wolff von der Sahl: „Aber wir sehen Chancen und werden sie nutzen.“ (mwe)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.