Spritpreis-Wut: Freifahrt in Leipzig

+
Tanken ist derzeit ein teurer Spaß.

Leipzig - Als Reaktion auf die Rekord-Spritpreise machen die Leipziger Verkehrsunternehmen Autofahrern nach Ostern ein verlockendes Angebot: vier Tage freie Fahrt mit Bus und Bahn.

Wer auf Bus oder Bahn umsteigt, kann die “Öffis“ vom 10. bis 13. April im Stadtgebiet kostenfrei nutzen. Als Fahrschein gilt die Kfz-Zulassung. Auch Ehegatten oder Kinder dürfen umsonst mitfahren.

Für die Aktion haben sich die Konkurrenten Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB), Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) und die Deutsche Bahn (DB Regio) zusammengetan. Die Aktion steht unter dem Motto “Schluss mit dem Benzinpreiswahnsinn - Zeit für den Umstieg“.

Die skurrilen Begründungen für steigende Benzinpreise

Begründungen für Benzinpreise
Es scheint, als würden die Ölkonzerne immer eine "Ausrede" für steigende Benzinpreise finden. Einige skurille Begründungen hat beispielsweise der Ökonom Martin Kapp auf webjournal.ch zusammengestellt. © dpa
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © mol
Begründungen für Benzinpreise
 © mol
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © mol
Begründungen für Benzinpreise
 © mol
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © Quelle: webjournal.ch
Begründungen für Benzinpreise
 © mol

Das Hauptargument der Nahverkehrsanbieter ist der derzeit hohe Spritpreis. “Da wir eine achte Alternative anbieten können, sagen wir den Autofahrern, lasst die Autos stehen und steigt in den öffentlichen Nahverkehr um“, erklärte LVB-Geschäftsführer Ulf Middelberg.

Der Zulassungsschein des eigenen Autos gilt als Fahrschein in Straßenbahnen, Bussen und Regionalzügen im Tarifgebiet Leipzig (Zone 110). Auch mehrere Leute können auf eine Zulassung mitfahren. Ausschlagend für die Anzahl sei, wie viele Personen laut Kfz-Schein im Auto sitzen dürften. Kulanz sei angesagt, hieß es.

Tipps gegen die Benzinpreis-Abzocke finden Sie hier.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.