Vertrauen in Mehdorn

Ramsauer optimistisch: BER startet 2015

+
Der neue Haupstadtflughafen BER: Eröffnet er 2015?

Berlin - Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) rechnet mit einer Eröffnung des Berliner Hauptstadtflughafens im Jahr 2015.

Ich traue es Hartmut Mehdorn zu, die Dinge soweit voranzubringen, dass der Hauptstadtflughafen bis 2015 in Betrieb gehen kann“, sagte Ramsauer der „Passauer Neuen Presse“ (Mittwoch). „Aber ich kann nur davor warnen, sich heute schon auf ein konkretes Datum festzulegen.“ Die Eröffnung des Flughafens ist wegen Technikproblemen, Planungsfehlern und Baumängeln schon vier Mal abgesagt worden. Die Betreiber kämpfen auf der Baustelle unterdessen nicht nur mit Technikproblemen, sondern auch mit Dieben.

Das Unternehmen bestätigte, dass auf dem 2000 Fußballfelder großen Areal immer wieder Baumaterial und Werkzeug gestohlen wird. Auch Sanitäranlagen und Leuchten im Terminal seien betroffen. Darüber berichtete die Zeitung „B.Z.“ (Mittwoch). „Wie auf allen Großbaustellen gibt es auch bei uns Diebstähle“, sagte Flughafensprecher Lars Wagner. „Wir gehen dem natürlich nach.“ Ein Sicherheitsdienst kontrolliere die Arbeiten.

Ramsauer äußerte sich zurückhaltend zu der Forderung, den alten Flughafen Tegel weiter zu betreiben. Er habe darüber nachgedacht, sagte Ramsauer. „Es war und ist aber klar, dass es politisch und juristisch höchstens rein theoretisch durchsetzbar wäre, Tegel nach der Inbetriebnahme des BER als weiteren Flughafen offen zu halten.“ Ein Gutachten des wissenschaftliches Dienstes des Bundestags vom Montag sieht Wege, dies zumindest vorübergehend zu tun. Der neue Hauptstadtflughafen sollte eigentlich seit eineinhalb Jahren in Betrieb sein. Der Aufsichtsratschef und brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) will im Laufe des Jahres einen neuen Starttermin nennen. Flughafen-Technikchef Horst Amann hatte schon deutlich gemacht, dass sich der Start bis 2015 verzögern könnte. An diesem Freitag kommt der Aufsichtsrat des Flughafens zu einer Sitzung zusammen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.