BER-Technikchef sieht Flughafen-Baustelle auf gutem Weg

+
Flughafen Technik-Chef Jörg Marks unterhält sich mit Journalisten auf dem Gelände des neuen Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER). Foto: Patrick Pleul

Schönefeld (dpa) - Ein Jahr vor dem geplanten Bauende am neuen Hauptstadtflughafen laufen die Arbeiten nach Angaben des Technikchefs Jörg Marks nach Plan. "Wir sind im Augenblick auf einem sehr guten Weg".

Das sagte Marks bei einem Terminal-Rundgang in Schönefeld. Etwas hinter dem Zeitplan lägen die Arbeiten an der Entrauchungsanlage im Terminal, die neu verkabelt wird. Er sei aber weiter optimistisch, dass der Flughafen wie vorgesehen nach mehreren Verzögerungen nun im zweiten Halbjahr 2017 in Betrieb gehen könne.

Laut Terminplan soll der Flughafen im März 2016 baulich fertig sein. Danach soll es nur noch Restarbeiten geben, für die keine Genehmigung nötig ist.

Es folgen Abnahmen und ein Probebetrieb. Marks sprach sich indirekt dafür aus, weiter mit der Gebäudetechnik-Firma Imtech zusammen zu arbeiten, obwohl der Verdacht besteht, dass diese einen damaligen Flughafen-Mitarbeiter bestochen hat. "Es ist von Vorteil, wenn alle an Bord bleiben", sagte er.

Flughafen Pressemitteilungen

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.