Start in die Zukunft

Bereits jetzt für Ausbildungsplatz 2018 bewerben

+
Wer 2018 einen Ausbildungsplatz in einer Bank oder Versicherung anstrebt, sollte sich schon jetzt bewerben. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Auf die Schulzeit folgt für viele junge Menschen die Ausbildungszeit. Um sich einen Platz zu sichern, müssen sie ihre Unterlagen rechtzeitig einreichen. Bei manchen Betrieben beginnt die Bewerbungsphase sogar sehr früh.

Nürnberg (dpa/tmn) - Das letzte Schuljahr hat für manchen noch gar nicht begonnen. Doch die Bewerbung für einen Ausbildungsplatz für das Jahr 2018 müssen Schüler möglicherweise trotzdem jetzt schon einreichen. Darauf weist die Bundesagentur für Arbeit in ihrem Berufswahlfahrplan hin.

Das gilt jedenfalls für alle, die sich bei Banken und Versicherungen bewerben wollen. Zum Teil gilt das auch für Großbetriebe. Hier startet die Bewerbungsphase häufig bereits jetzt. Auch bei der Beamtenausbildung im mittleren Dienst gehe das Verfahren bereits früh los.

Ab Juli startet die Bewerbungsphase dann in der Regel bei Großbetrieben und bei manchen schulischen Ausbildungen, teilt die Bundesagentur für Arbeit mit. Ab September beginnt es dann häufig bei kleineren und mittleren Betrieben sowie bei anderen schulischen Ausbildungen.

Berufswahlfahrplan

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.