50 Euro Strafe pro verkaufter Hose?

Levi's und New Yorker im Streit: Plagiatsvorwurf

Hamburg - Der US-Jeanshersteller Levi Strauss hat die deutsche Modekette New Yorker einem Bericht zufolge wegen angeblicher Jeans-Plagiate verklagt.

Das deutsche Unternehmen kopiere Levi's-Hosen unrechtmäßig und verkaufe sie zu Dumping-Preisen, zitiert die „Bild am Sonntag“ den Vorwurf. Der Markenrechtsstreit (Aktenzeichen laut Bericht: 3 U 96/12) werde am Donnerstag vor dem Oberlandesgericht Hamburg verhandelt. Sollten die Amerikaner gewinnen, droht New Yorker nach Angaben der Zeitung eine Schadensersatzzahlung in Höhe von 50 Euro pro verkaufter Hose.

New-Yorker-Chef Friedrich Georg Knapp warf Levi Strauss vor, vor allem einen unliebsamen Konkurrenten finanziell schädigen zu wollen. „Es ist eine Frechheit, dass diese Herrschaften versuchen, auf unsere Kosten Kasse zu machen“, wurde Knapp von der Zeitung zitiert.

Die beteiligten Unternehmen und das Gericht waren am Sonntag für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.