Bertelsmanns RTL-Anteile sollen an die Börse

+
Der Gütersloher Medienkonzern Bertelsmann will seine RTL-Anteile an die Börse bringen.

Gütersloh - Der Medienkonzern Bertelsmann will sich von Anteilen an der Fernsehsender-Familie RTL Group trennen und diese an die Börse bringen.

Wie bereits angekündigt werde Bertelsmann aber mindestens 75 Prozent der Anteile an seinem derzeit größten Geschäftsbereich behalten, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Gütersloh mit. Derzeit liegt der Anteil bei 92 Prozent. Die Aktien sollen voraussichtlich in Deutschland und Luxemburg privaten und institutionellen Anlegern im Rahmen eines öffentlichen Angebots offeriert werden. Vorgesehen ist dann auch eine Notierung der RTL-Aktie an der Frankfurter Wertpapierbörse noch vor der Sommerpause.

Bertelsmann hatte entsprechende Pläne bereits Anfang Februar bestätigt, ohne dass eine endgültige Entscheidung gefallen war. Die RTL-Aktie verlor daraufhin kräftig an Wert. Mit den Erlösen aus der Aktienplatzierung will Bertelsmann in Zukunftsbereiche investieren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.