Berufseinsteiger konzentrieren sich zu sehr aufs Fachliche

+
Feedback einholen: Berufseinsteiger sollten sich von ihrem Chef auch Rückmeldungen zur allgemeinen Stimmung am Arbeitsplatz geben lassen. Foto: Monique Wüstenhagen

Die Probezeit bestehen: Das hängt nicht nur von der fachlichen Kompetenz ab. Sondern auch von der zwischenmenschlichen Chemie am Arbeitsplatz. Wie Berufseinsteiger wirklich optimal starten, verrät eine Karriereberaterin.

Diedorf (dpa/tmn) - Beim Start im neuen Job machen viele Einsteiger den Fehler, dass sie sich zu sehr auf das Fachliche konzentrieren.

Ob jemand die Probezeit übersteht, hänge aber in großen Teilen davon ab, ob die Chemie zum Chef und dem Team stimmt, sagt Doris Märtin, Karriereberaterin aus Diedorf bei Augsburg. Neue Mitarbeiter sollten deshalb darauf achten, dass sie sich immer wieder Rückmeldung vom Chef holen.

Gleichzeitig gucken sich Neulinge am besten einen Kollegen aus, der ihnen vertrauenswürdig erscheint und den sie um Rückmeldung bitten können. Ihn können sie dann fragen: Wie kam denn diese Handlung meinerseits an? Wie würdest Du in dieser Konstellation vorgehen?

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.