Handwerk hat sich von der Krise überraschend schnell erholt

„Besser als erwartet“

kassel. Das heimische Handwerk erweist sich in der Konjunkturkrise als Fels in der Brandung. „Der wirtschaftliche Einbruch scheint beendet, denn fast alle Konjunkturindikatoren zeigen wieder nach oben, allen voran die Stimmung unter den 15 300 Handwerksbetrieben“, kommentierte der Präsident der Handwerkskammer Kassel, Heinrich Gringel, die aktuelle Lage.

Der Geschäftsklima-Index der Kammer, der die aktuelle Geschäftsentwicklung sowie die Erwartungen für die absehbare Zukunft widerspiegelt, stieg in der Herbstumfrage um 5,7 Punkte überraschend stark auf 78,2 Punkte und erreichte damit nahezu den Stand vom Sommer 2008, als die Wirtschaft allgemein noch boomte. Damals lag der Wert bei 80,1 Prozent, knickte aber im Herbst und vor allem im Winter kräftig ein. „Das Handwerk im Kammerbezirk hat sich besser entwickelt als erwartet“, so Gringel.

31,4 Prozent der befragten Betriebe bezeichnen ihre aktuelle Lage als gut. Vor drei Monaten lag dieser Anteil noch bei 25,3 Prozent. Der Anteil derer, die ihre Lage als schlecht beurteilen, sank von 26,7 auf 20,4 Prozent. Nahezu unverändert ist der Anteil jener, die ihre Lage als befriedigend bezeichnen (48 Prozent).

Allerdings verläuft die Entwicklung in den einzelnen Gewerken unterschiedlich. Während die Bauhandwerke vor allem auch infolge der Konjunkturprogramme eine gute Auftragslage melden, klagen vor allem das Kfz-Gewerbe und die Dienstleistungsbereiche wie Frisöre, Kosmetiker und Goldschmiede über eine anhaltend schlechte Auslastung. Dagegen berichten die von der Krise besonders betroffenen industriellen Zulieferbetriebe von einer deutlichen Verbesserung der Auftragslage. Fleischer und Bäcker zeigten sich hingegen weniger zuversichtlich als in der vorangegangenen Umfrage.

Das Handwerk in Nord- und Osthessen setzt mit 88 400 Mitarbeitern - davon 9000 Auszubildende - rund sieben Milliarden Euro im Jahr um.

Von José Pinto

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.