Bester Service aus Meisterhand

Zwei Generationen Schreiner, die auf die Arbeit des Vaters und Großvaters Helmut (kleines Foto) aufbauen. Die Geschäftsführer Arno (links) und Gerhold sowie dessen Söhne Jonas (Mitte) und Niclas. (Fotos: nh)

Maschinen müssen funktionieren, Tag und Nacht. Nur dann verdienen sie Geld. Standzeit bedeutet Verlust für den Unternehmer. Damit das nicht geschieht, hat die Firma Schreiner Maschinenvertrieb aus Steffenberg-Niedereisenhausen ständig zehn gut ausgerüstete Werkstattwagen und ein Tieflader zwischen Frankfurt und Kassel im Einsatz. Service wird im Unternehmen großgeschrieben. Das honorieren die Landwirte, Kommunen und Industriebetriebe, die den größten Teil der Kunden und auch die drei Standbeine der Firma ausmachen. Nüchtern in Zahlen betrachtet zeigt das der Umsatz, der sich von 5,7 Millionen Euro im Jahr 2005 mehr als verdoppelt hat. „In 2011 lag der Umsatz bei 13 Millionen Euro“, sagt Gerhold Schreiner, der zusammen mit seinem Bruder Arno das Unternehmen seit 2001 führt, das vom Vater Helmut 1963 gegründet wurde. Noch stolzer ist er aber auf den Bundessieg im Wettbewerb „Service Award 2012“, der Fachbetriebe mit hohem Dienstleistungscharakter prämiert. Schließlich standen 480 Werkstätten in Deutschland auf dem Prüfstand.

Bei einem Rundgang über das Firmengelände wird der Aufwand, der am Kunden betrieben wird, sichtbar. „Täglich kommen durchschnittlich 30 Reparaturanfragen“, sagt Schreiner. Sicherlich ein Indiz für Qualität und Service. Da gibt es allein eine Halle für die Annahme der Maschinen, in weiteren werden die teilweise im preislichen Sportwagen-Segment befindlichen Fahrzeuge unter anderem mithilfe von computergestützter Technologie repariert. Heute sind 66 Mechaniker, Verkäufer und Bürokräfte für einen reibungslosen Ablauf zuständig, auch in den Filialen in Treysa und Friedberg. 1000 Maschinen aller Art sind vorrätig. Egal, ob es ein Traktor, eine Straßenkehrmaschine oder ein Fahrzeug mit Teleskoptechnik sein muss, der Kunde hat einen schnellen Zugriff ohne lange Bestellzeiten. Auch Werkzeug und Gartentechnik von der Motorsense bis hin zum computergesteuerten selbstfahrenden Rasenmäher sind zu haben.

Der Blickfang auf dem Außengelände ist die moderne und ansprechende 800 Quadratmeter große Ausstellungshalle, in der nicht nur die Markenfahrzeuge aus den Häusern Deutz-Fahr, Krone, Merlo, Yale, Iseki und Stiga präsentiert, sondern in der die Maschinen auch feierlich übergeben werden. „Das gehört zu unserer Service-Philosophie“, sagt Gerhold Schreiner. Mit dieser Geste sind die Fahrzeug-Spezialisten näher am Kunden, auch langfristig. Dabei kristallisiert sich die Sparte Teleskoplader und Gabelstapler als ein wichtiges Standbein der Firma, auch im Neukundengeschäft.

Weichen zur Fortführung des Familienbetriebs sind gestellt

Das Unternehmen expandiert weiter, Übernahmegespräche mit Fachbetrieben werden geführt, Details will Gerhold Schreiner aber noch nicht verraten. Sicher ist aber, dass die Unternehmer bereits ein angrenzendes Grundstück am Hauptsitz gekauft haben und weitere Werkstätten geplant sind. Aber auch familiär sind die Weichen des Familienbetriebs in Richtung Zukunft gestellt. Die dritte Generation steht in den Startlöchern, denn die beiden Söhne von Gerhold Schreiner sind bereits vom Kindesalter an in die Firma integriert. Jonas (21) hat bereits die verkürzte Mechanikerlehre mit „sehr gut“ bestanden und studiert Betriebswirtschaftslehre. Der 19-jährige Niclas steckt gerade noch in seiner Ausbildung. Genügend Gründe für den Familienbetrieb, im nächsten Jahr die Vergangenheit und auch die Zukunft bei der Feier zum 50-jährigen Bestehen zu feiern. YRK L

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.