Chancen so gut wie nie

Werbespots im Fernsehen, Workshops und Prämien: Firmen lassen sich einiges einfallen, um Azubis zu gewinnen. „Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt ist für Jugendliche zurzeit so gut, wie für keine Generation zuvor“, sagt Alexander Legowski vom Zentralverband des Deutschen Handwerks.

Vielerorts suchen Betriebe aufgrund des demografischen Wandels händeringend nach qualifizierten Bewerbern. Davon profitieren die Jugendlichen. „Schüler mit schwachen Noten haben heute bessere Chancen als früher“, sagt Markus Kiss vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag. Leistungsstarke Schüler würden viel stärker umworben. „Sie haben inzwischen oft von mehreren Firmen Angebote“, erklärt Kiss. Und hätten während der Ausbildung viel mehr Möglichkeiten.

Erste Unternehmen lockten bereits mit attraktiven Angeboten wie Auslandsaufenthalten, Fortbildungen oder sogar Prämien wie etwa einem Abo fürs Fitnessstudio. Für leistungsschwache Schüler gebe es inzwischen vom Staat und von den Betrieben eine breite Palette an Unterstützungsangeboten, sagt Legowski. Sie reiche von der Nachhilfe bis zum Mentor.

Engagement ist gefordert

Trotzdem: Entspannen sollten sich Schulabgänger lieber nicht. Ohne Leistungsbereitschaft und Engagement fänden Jugendliche auch heute keinen Ausbildungsplatz, so Legowski. In beliebten Berufen wie Mechatroniker oder Mediengestalter sowie in Ballungsgebieten sei es außerdem nach wie vor schwer, einen Ausbildungsplatz zu finden, erklärt Kiss. Das Statistische Bundesamt hat mitgeteilt, dass die Zahl der neuen Ausbildungsverträge im Jahr 2012 im Vergleich zu 2011 um 3,1 Prozent gesunken ist. (tmn)

Partner dieser Sonderveröffentlichung

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.