Werk Kassel in Baunatal - Hohe Wahlbeteiligung

Betriebsratswahl bei VW: IG Metall holt 94,4 Prozent

Baunatal. Bei den Betriebsratswahlen im Volkswagen Werk Kassel in Baunatal hat die IG Metall (IGM) 9906 Wählerstimmen geholt (94,41Prozent) und erhält somit 37 der insgesamt 39 Betriebsratsmandate.

Die Christliche Gewerkschaft Metall (CGM) bekam 587 Stimmen (5,59Prozent) und kommt auf zwei Betriebsratsmandate.

Betriebsratsvorsitzender und IGM-Listenführer Jürgen Stumpf (55) ist vor allem von der hohen Wahlteilnahme begeistert: Von den 14197 Wahlberechtigen haben 10671 Menschen ihre Stimme genutzt, um ihre Interessenvertretung für die nächsten vier Jahre zu wählen. "Diese riesige Wahlbeteiligung zeigt: Demokratie funktioniert, wenn man die Menschen kontinuierlich an Gestaltungs- und Entscheidungsprozessen beteiligt", sagte der alte und der neue Betriebsratsvorsitzende Jürgen Stumpf.

Die Beschäftigten bei VW Kassel hätten der IG Metall einen großen Vertrauensbeweis gegeben. "Wir werden jetzt den Rückenwind des Wahlergebnisses nutzen, um gemeinsam mit den Menschen diese Herausforderung zu meistern und weiter mit ganzer Kraft daran arbeiten, dass die Jobs und der Standort durch Wettbewerbsfähigkeit auch für kommende Generationen sicher bleiben." (mwe)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.