Die Betriebssicherheit im Fokus

Betriebssicherheit ist ein wichtiges und auch viel diskutiertes Thema. Vieles ist für Unternehmen zu beachten um den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden, insbesondere im Bereich der Arbeitsmittel. Dazu gehört es auch, dass jedes Unternehmen über eine befähigte Person verfügen muss. Eine befähigte Person ist im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) eine Person, die durch ihre Berufsausbildung, ihre Berufserfahrung und ihre zeitnahe berufliche Tätigkeit über die erforderlichen Fachkenntnisse zur Prüfung der Arbeitsmittel verfügt. Der Begriff des Arbeitsmittels ist sehr breit gefasst: „Dies können einfache Werkzeuge wie Hammer und Bohrmaschine sein, Arbeitsmittel mit besonderen Gefahren wie Gerüste, Absturzsicherungen, Krananlagen, Flurförderfahrzeuge und kraftbewegte Tore, und auch überwachungsbedürftige Anlagen“, erklärt Michael Hess, der mit seinem Unternehmen Herkules Aus- und Weiterbildung in Kassel Seminare anbietet.

Flurförderzeuge

Dazu zählt beispielsweise die Weiterbildung zur „Befähigten Person zur Prüfung von Flurförderzeugen“. In diesem Seminar erhalten Teilnehmer wichtige Informationen für die Wartung und Instandsetzung von Flurförderzeugen. Im Zentrum stehen die wesentlichen Bestimmungen, Vorschriften und Normen. Als Befähigte Person können Sie im Anschluss den arbeitssicheren Zustand von Flurförderzeugen prüfen.

Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und optimale Verfügbarkeit von Flurförderzeugen sind von essenzieller Bedeutung für viele Unternehmen. Befähigten Personen für Flurförderzeuge kommt daher eine wichtige Rolle zu. „Nach Betriebssicherheitsverordnung und BGV D 27 müssen sie die Sicherheit der Förderzeuge prüfen und aufrecht erhalten“, erläutert Michael Hess. Das Seminar richtet sich zum Beispiel an Betriebsingenieure, Meister oder Verantwortliche, die aufgrund ihrer fachlichen Ausbildung und Erfahrung als Befähigte Person Flurförderzeuge prüfen und deren arbeitssicheren Zustand beurteilen.

Regalanlagen

Darüber hinaus bietet Herkules ein Seminar zur Regalprüfung an. „Das prüfen von Regalanlagen ist Pflicht“, sagt Michael Hess. Die Ausbildung umfasst unter anderem die optische Inspektion der Lagereinrichtung, die Kontrolle auf Einhaltung der Vorschriften der Berufsgenossenschaft nach BGR 234, die Sichtkontrolle der Regalbauteile auf erkennbare Beschädigungen gemäß DIN EN 15635, die Kennzeichnung beschädigter Bauteile und Beurteilung der Schäden.

Leitern und Tritte

Ein weiteres Seminar bildet zur „Befähigte Person zur Prüfung von Leitern und Tritte - Schulung zur sachkundigen Person gemäß § 3 Abs. 3 BetrSichV“ aus. „Die Prüfung von Arbeitsmitteln ist in der Betriebssicherheitsverordnung neu geregelt. In dem Seminar lernt man die technischen und organisatorischen Randbedingungen für die Prüfung von Arbeitsmitteln einer Verwaltung kennen“, sagt Michael Hess. Am Beispiel der Arbeitsmittel Leitern und Tritte werden die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt.

Das Seminar richtet sich an Personen, die als befähigte Person die Prüfung von Arbeitsmitteln durchführen sollen. Dazu zählen Hausmeister, Haushandwerker und Sachkundige aus dem Bereich Haustechnik. Inhalte sind unter anderem rechtliche Grundlagen, technische Regeln für Betriebssicherheit, Unfallverhütungsvorschriften, Anforderungen an Leitern und Tritte, Wartung, Instandhaltung und Reparatur.

Weitere Angebote

Weitere Seminarangebote sind „Befähigte Person zum Prüfen austauschbarer Kipp- und Absetzbehälter“ und „Befähigte Person zur Prüfung von Anschlagmitteln - Sachkundelehrgang (Seile, Ketten, Hebebänder)“. HKK L

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.