Bilder aus der Geschichte des Transrapids

1 von 21
Ein Transrapid "schwebt" am 8.3.2004 über die Trasse in Schanghai (Archivfoto).
2 von 21
Bayerns Wirtschaftsminister Otto Wiesheu (r) und der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG, Hartmut Mehdorn, schauen am Montag (20.12.2004) in München vor einem Bild des Transrapid in ihre Akten.
3 von 21
Ein Transrapid Magnetschwebezug faehrt am 24. Mai 2001 auf der Teststrecke in Lathen.
4 von 21
Die vordere Sektion eines Transrapid 09 wird am 19. April 2007 in der Halle der Transrapid-Versuchsanlage in Lathen von einem Tieflader auf den Fahrweg gestellt.
5 von 21
Ein Transrapid deutscher Fabrikation verlässt den Bahnhof in Schanghai (Archivfoto vom 30.12.2003).
6 von 21
Bilder aus der Geschichte des Transrapids
7 von 21
Das erste von drei Segmenten des neuen Magnetschwebebahnzuges Transrapid 09 wird in der Halle der Versuchstrecke in Lathen (Kreis Emsland) auf die Trasse gehoben (Archivfoto vom 19.04.2007) .
8 von 21
Bundespräsident Horst Köhler steht am Samstag (26.05.2007) in Shanghai auf dem Bahnhof Longyang neben einem Transrapid.
9 von 21
Zwei Besucher sind auf dem Weg zum ausgestellten Transrapid-Modell TR008 am Münchner Flughafen (Archivfoto vom 28.09.2006).

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Unternehmen fürchten Folgen eines längeren Suezkanal-Staus
Sand wird abgebaggert und Gewicht des Containerschiffs reduziert - trotzdem klemmt die «Ever Given» weiter fest. Mit …
Unternehmen fürchten Folgen eines längeren Suezkanal-Staus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.