Milliardär verrät Persönliches

Bill Gates würde sich nach 100 Dollar bücken

+
Bill Gates.

New York - Microsoft-Gründer Bill Gates, würde sich noch immer nach einem 100-Dollar-Schein bücken - doch hat er keinen Rat, wie man mit weniger als 100.000 Dollar (rund 73.000 Euro) im Jahr auskommt.

Diese und andere Antworten gab der 58-jährige Milliardär und Philanthrop, der einer der reichsten Männer der Welt ist, am Montag bei einer Frage-Antwort-Sitzung des Onlinenetzwerks Reddit.com. Dabei schrieb Gates, sein teuerster Kauf sei ein Flugzeug gewesen, wobei er rasch hinzufügte, dass er es dringend für Reisen für seine wohltätige Stiftung gebraucht habe.

Gates gestand auch, dass er am liebsten das altmodische Kartenspiel Bridge  spiele, während er die Spielekonsole Xbox  seiner Firma Microsoft  lieber seinem Sohn überlasse. Gates, der sich wieder stärker in der Führung des Software-Giganten einbringen will, um dem neuen Konzernchef Satya Nadella zur Seite zu stehen, sagte, er wolle rund ein Drittel seiner Zeit dem Konzern widmen und den Rest seiner Stiftung. Um wie früher tagelang im Büro zu bleiben, fehlten ihm "die Energie und die Naivität".

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.