Billigere Rohstoffe sorgen für Preisrutsch im Käseregal

+
Die Käsepreise in Deutschland geraten ins Rutschen. Foto: Jens Büttner

Essen/Mülheim (dpa) - Die Käsepreise in Deutschland geraten ins Rutschen. Nicht nur Discount-Marktführer Aldi senkte die Preise für zahlreiche Produkte vom Gouda bis zum Mozzarella um teilweise 13 Prozent.

Aldi betonte, das Unternehmen gebe mit der Rotstiftaktion sinkende Rohstoffpreise an die Kunden weiter.

Auch Norma senkte die Preise im Käseregal. Die meisten Sorten wurden um 10 Cent je Packung billiger. Das Unternehmen versicherte ebenfalls: "Wir geben jeden Preisvorteil sofort an unsere Kunden weiter." In dieselbe Richtung stößt auch Netto Marken-Discount.

Die aktuellen Preissenkungen dürften zwar viele Verbraucher erfreuen, bei vielen Bauern sorgt die derzeitige Marktlage aber eher für Sorgenfalten. Der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbands deutscher Milchviehhalter, Romuald Schaber, warnte erst kürzlich, derzeit sei Rohmilch bereits so billig, dass die Kosten der Bauern bei weitem nicht gedeckt würden. Außerdem befürchten Branchenkenner, dass das Auslaufen der Milchquote Anfang April den Preiskampf noch einmal anheizen könnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.