In mehreren Ländern

Brandgefahr: BMW ruft 145.000 Fahrzeuge zurück - auch Mini betroffen

BMW-Logo: Der Konzern sorgt mit einem neuen Design-Element weltweit für Aufsehen.
+
Rückruf beim bayerischen Autobauer BMW. 145.000 Fahrzeuge sind betroffen.

Der bayerische Automobil-Konzern BMW hat am Montag 145.00 Fahrzeuge zurück in die Werkstatt gerufen. Betroffen sind PKW der Marken BMW und Mini.

München - Wegen Brandgefahr ruft der bayerische Automobilhersteller BMW 145 000 Diesel-PKWs der Marken BMW und Mini zur Kontrolle des Kühlers der Abgasrückführung in die Werkstatt. Die in den Jahren 2016 oder 2017 produzierten Kühler würden dort auf Lecks geprüft und gegebenenfalls ausgetauscht, sagte eine BMW-Sprecherin am Montag in München und bestätigte einen entsprechenden Bericht des Online-Portals „kfz-betrieb“. Demnach hatte es wegen dieses Problems schon zuvor Rückrufe gegeben. Der aktuelle Rückruf betrifft Fahrzeuge in Deutschland, Großbritannien und anderen Ländern. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.