Dank Verkaufs-Rekord

BMW-Werke voll ausgelastet

+
Ein Mann arbeitet an einem BMW der 5er Reihe im BMW-Werk in Dingolfing (Niederbayern).

München - Die BMW-Werke sind voll ausgelastet. Hintergrund sind neue Bestwerte bei den Verkaufszahlen. Feste Zeiten für Werksferien über Weihnachten und Neujahr gibt es deshalb nicht mehr.

Die Werke des Autobauers BMW sind in diesem Jahr dank neuer Bestwerte bei den Verkaufszahlen mehr als ausgelastet. Im Durchschnitt über alle Werke liege die Auslastung auf einem ähnlichen Niveau wie 2012 mit mehr als 120 Prozent, sagte eine Konzernsprecherin der Zeitung „Automobilwoche“.

Feste Zeiten für Werksferien über die Feiertage an den deutschen Fahrzeug-Standorten München, Regensburg, Leipzig und Dingolfing gibt es bei BMW nicht mehr. „Wir steuern unsere Produktion flexibel“, sagte sie. Während in Leipzig die Bänder bereits ab dem 2. Januar wieder rollen werden, nehmen die bayerischen Standorte München und Dingolfing die Produktion am 7. Januar wieder auf. Ausschlaggebend dafür seien kalendarische Gründe, da in Sachsen anders als in Bayern am 6. Januar kein Feiertag ist.

BMW hatte im November erneut mehr Autos verkauft als vor einem Jahr und bleibt damit auf Kurs zu einem neuen Bestwert für 2013. Nach elf Monaten liegt der Autobauer bei 1,78 Millionen Autos, im Gesamtjahr 2012 hatte er mehr als 1,8 Millionen Fahrzeuge verkauft.

Cooler Retro-Roadster: die BMW R nineT

BMW R nineT: Roadster im Retro-Stil

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.