Bosch spart durch Mitarbeiter-Ideen 33,4 Millionen Euro

+
Bosch setzt seit Jahrzehnten auf Mitarbeiter-Initiativen. Foto: Bernd Weißbrod

Stuttgart/Gerlingen (dpa) - Ideen der Mitarbeiter haben dem Technikkonzern Bosch 2014 Einsparungen von 33,4 Millionen Euro gebracht. Im Jahr 2013 waren es noch 33,2 Millionen Euro, wie ein Bosch-Sprecher erklärte.

Gut 22 800 Mitarbeiter in Deutschland hätten 47 000 Ideen eingebracht. Dafür habe der Konzern Prämien von 7,3 Millionen Euro gezahlt, im Jahr zuvor waren es 7,7 Millionen Euro.

Ein Mitarbeiter aus der Sparte Industrietechnik erhielt die höchste Prämie von 37 000 Euro. Er hatte mit der Idee, die Vorbereitungsarbeiten für die Herstellung von Ventildeckeln an Hydrauliksystemen an Lieferanten auszulagern, die Herstellkosten um 20 Prozent verringert.

Bosch fördert Mitarbeiter-Ideen, mit deren Hilfe Prozesse und Produkte verbessert werden können, seit gut 80 Jahren. In den vergangenen zehn Jahren habe der Konzern dadurch knapp 400 Millionen Euro einsparen können. Für besonders gute Ideen zahlt der Technikkonzern bis zu 150 000 Euro.

Auch andere Firmen animieren ihre Beschäftigten mit finanziellen Anreizen zu Verbesserungsvorschlägen. Der Autokonzern Daimler vermeldete im Frühjahr mehr als 69 000 Verbesserungsvorschläge im Jahr 2014. Dafür seien Prämien von 19 Millionen Euro gezahlt worden. Daimler sparte dank der Ideen 2014 rund 70 Millionen Euro.

Daimler zu Mitarbeiter-Ideen

Bosch Geschäftsbericht

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.