Bundesbank: Deutlich langsameres Wachstum im zweiten Quartal

+
Eisenflechter auf einer Baustelle. Nach Einschätzung der Bundesbank wird die Wirtschaft im zweiten Quartal ihr Wachstumstempo deutlich drosseln. Foto: Maurizio Gambarini

Frankfurt/Main (dpa) - Die deutsche Wirtschaft wird nach dem starken Jahresauftakt im zweiten Quartal nach Einschätzung der Bundesbank ihr Wachstumstempo deutlich drosseln: "Die günstigen Witterungseinflüsse aus dem Winterhalbjahr sind ausgelaufen, so dass vor allem im Baugewerbe Impulse entfallen"

Zudem dürfte die Industrieproduktion nach dem starken Anstieg im ersten Vierteljahr eine Verschnaufpause einlegen, heißt es in dem aktuellen Monatsbericht. Zuletzt seien die Aufträge in der Industrie gesunken.

Von Januar bis März war die deutsche Wirtschaft gegenüber dem Vorquartal kräftig um 0,7 Prozent gewachsen. Begünstigt durch den milden Winter zogen vor allem die Bauinvestitionen kräftig an. Angekurbelt wurde die Konjunktur auch von der Kauflust der Verbraucher und den Ausgaben des Staates für die Unterbringung und Integration Hunderttausender Flüchtlinge.

Insgesamt bescheinigte die Bundesbank der deutschen Wirtschaft eine "recht kräftige konjunkturelle Grundtendenz". Angesichts der guten Stimmung von Verbrauchern und Unternehmen, dürfte das Wirtschaftswachstum im zweiten Halbjahr wieder an Tempo gewinnen.

Für das laufende Jahr erwartet die Notenbank 1,7 Prozent Zuwachs beim Bruttoinlandsprodukt (BIP), wie sie Anfang Juni mitgeteilt hatte. 2017 sollen es dann 1,4 Prozent sein, für 2018 sagen die Ökonomen 1,6 Prozent Plus voraus.

Statistisches Bundesamt zu Bruttoinlandsprodukt

Eurostat zu BIP im Euroraum

Defizitquoten EU-Mitglieder seit 2011

Statistisches Bundesamt zu BIP 01/2016

Monatsberichte Bundesbank

Statistisches Bundesamt zu Inflation

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.