Unternehmen reagiert

Butlers: Wirbel um „Hakenkreuz“ auf Weihnachtsdeko

Köln - Stille Nacht, Nazi-Nacht? Mit einer völlig missglückten Weihnachtskugel hat der Deko-Anbieter Butlers für Aufsehen gesorgt. 

Der Deko-Anbieter Butlers nimmt Weihnachtskugeln aus seinen Regalen, deren Bemalung an ein Hakenkreuz erinnert. Dabei handelt es sich um Kugeln in Form eines rosa Knusperhäuschens. Eine kleine Bemalung am Giebel mancher Häuschen hatte einige Beobachter an das nationalsozialistische Kennzeichen denken lassen. 

Das Unternehmen sprach am Mittwoch von einer Irritation, die der Artikel offenbar ausgelöst habe. „Natürlich wollen wir keine Artikel anbieten, die mit dem Symbol des Hakenkreuzes in Verbindung gebracht werden können“, erklärte Butlers-Sprecherin Catherine Kunze. Es sei vielmehr so, dass die Kugeln im Ausland handbemalt würden. Das Ergebnis falle dementsprechend unterschiedlich aus. 

In den Filialen werde man nun umgehend „alle missverständlichen Exemplare“ aus den Regalen entfernen. Der Online-Verkauf sei bereits eingestellt worden.

Zuerst hatte der WDR darüber berichtet.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.