Borussia Dortmund

BVB liefert Aktionären glänzende Zahlen

+
BVB-Präsident Reinhard Rauball bei der Mitgliederversammlung. Foto: Bernd Thissen

Dortmund (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund kann seinen Aktionären bei der Hauptversammlung heute erfolgreiche Bilanzen vorlegen. Sowohl in der abgelaufenen Saison 2015/16 (30.6.) als auch im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres verbuchte der BVB satte Einnahmen.

Allein im ersten Quartal stieg der Umsatz auch dank der Rückkehr in die Champions League um mehr als 40 Prozent auf 126,8 Millionen Euro und treibt den Aktienkurs. In der zurückliegenden Saison 2015/16 erzielte der BVB dazu noch mit 376 Millionen Euro einen Rekordumsatz.

Vom Gewinn will der BVB mit 5,5 Millionen Euro nur knapp ein Fünftel des Reinerlöses ausschütten. Die Aktionäre erwartet damit eine Dividende von sechs Cent je Aktie.

Sportlich ist die vom Neuaufbau der Mannschaft geprägte Saison bisher gemischt verlaufen. In der Champions League sind die Borussen in der Gruppenphase nach vier Spielen noch ungeschlagen. In der Meisterschaft hatten vor allem Verletzungen zu einer zwischenzeitlichen Durststrecke geführt. Dank des 1:0-Erfolgs über den FC Bayern München am Samstag gelang jedoch der Sprung zurück auf die Champions-League-Plätze.

Tagesordnung

Geschäftsbericht 2015/16

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.