Cloud Computing ist Trendthema der Branche

Rechnerwolke: Cloud Computing umschreibt die Idee, IT-Infrastrukturen wie Datenspeicher oder Software dynamisch an den Bedarf angepasst über ein Netzwerk zur Verfügung zu stellen. Anwendungen und Daten befinden sich nicht mehr auf dem lokalen Rechner, sondern in der sogenannten Cloud, einer Wolke.

Cloud Computing ist derzeit in aller Munde und es ist der Trend in der IT-Branche. Doch was verbirgt sich dahinter? Bei Cloud Computing werden IT-Leistungen – etwa Hardware wie Rechenzentrum und Datenspeicher oder auch Software – nicht mehr individuell gefertigt, sondern bedarfsgerecht und flexibel in Echtzeit als Service uber das Internet oder innerhalb eines Firmennetzwerkes bereitgestellt und nach Nutzung abgerechnet. Wer sich für Cloud Computing entscheidet, betreibt seine IT-Infrastruktur also nicht mehr selbst, sondern mietet sie als Dienst bei einem oder mehreren Anbietern an. Die Anwendungen und Daten befinden sich nicht mehr auf dem lokalen Rechner oder im Firmenrechenzentrum, sondern in der sogenannten Cloud.

Umsatz wird steigen

Nach einer Bitkom-Studie wird der Cloud-Umsatz in diesem Jahr um rund 55 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro steigen. Bis zum Jahr 2015 soll der deutsche Cloud-Markt auf 13 Milliarden Euro zulegen. 1,9 Milliarden Euro Umsatz entfallen derzeit auf den Geschäftskundenbereich, die Wachstumsraten liegen in diesem Segment aktuell bei 70 Prozent.

Am 20. September treffen sich in Stuttgart Anwender und Anbieter von Cloud Computing zur zweiten Cloud Computing Conference des Bitkom. Die Konferenz wird im Rahmen der Fachmesse IT & Business ausgerichtet, das Bundeswirtschaftsministerium hat die Schirmherrschaft ubernommen. Im Zentrum stehen Einsatzmöglichkeiten von Cloud Computing in der Wirtschaft sowie die Themen Datenschutz und Sicherheit. Zudem werden die Auswirkungen von Cloud Computing auf die IT-Branche diskutiert. Referenten aus Politik und Wirtschaft wie auch Anwender werden ihre Sicht zu den Konferenzthemen erläutern. HKK

E Internet: www.cloud-practice.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.