Sommer 2019

Coca Cola macht Red Bull Konkurrenz: Neues Getränk kommt 2019

+

Coca-Cola hat ein neues Produkt angekündigt, mit dem der Konzern auch Red Bull gefährlich werden kann. 2019 soll es einen neuen Energy-Drink geben.

Atlanta - Täglich werden weltweit rund 1,9 Milliarden Getränke der Marke Coca Cola konsumiert. Jetzt will der Konzern sein Sortiment erweitern und eine neue Sparte des Lifestyle-Getränkemarkts erobern. 

Coca-Cola kündigt neuen Energy-Drink für 2019 an

Bald soll ein Energy-Drink von Coca Cola in den Regalen der Supermärkte stehen. Wie „Chip Online“ berichtete will das Unternehmen die Sorten Coca-Cola Energy und Coca-Cola Energy Zero Sugar im nächsten Jahr auf den Markt bringen.

Ab dem Sommer 2019 können Kunden die neuen Cola-Sorten dann probieren. Coca-Cola dachte vor Kurzem auch über einen Hanf-Wirkstoff in einem „Wellness-Drink“ nach. 

Video: Wie wirkt Cola auf unsere Zähne?

Mit dem Einstieg in den Markt der Energy-Getränke öffnet sich Coca-Cola die Tür zu einer Goldgrube: 2017 lag der Gesamtumsatz durch Energy-Drinks alleine in Deutschland bei 1,1 Milliarden Euro.

Marktführer ist Red Bull. Dicht gefolgt von dem US-amerikanischen Unternehmen Monster Beverage. Im Jahr 2014 kaufte Coca Cola knapp ein Fünftel des Unternehmens und ist auch für dessen Vertrieb in Deutschland zuständig.  

Coca-Cola macht jetzt Red Bull Konkurrenz

Mit der neuen Produktmarge greift Coca-Cola somit hauptsächlich Red Bull an. Der österreichische Konzern machte im Jahr 2017 einen Umsatz von rund 6,28 Milliarden Euro und vertreibt den meist gekauften Energy-Drink weltweit. Das Sponsoring von Sportlern und Sportevents trieb den Bekanntheitsgrad der Marke weiter in die Höhe. 

Red Bull spricht so genau die junge, coole Zielgruppe an, die Lifestyle-Getränke täglich konsumieren. Laut einer Umfrage im Jahr 2018 gaben 7,94 Millionen Personen in Deutschland ab 14 Jahren an, innerhalb der letzten zwei Wochen Energy Drinks gekauft oder konsumiert zu haben. Ein riesen Markt - mit riesen Umsatzpotential. 

Manche Energydrinks enthalten 13 Stück Würfelzucker pro Dose

Wenn der Kaffee zu schwach ist, greifen viele Menschen zu Energydrinks. Doch diese sind sehr ungesund.

Mehr News zu Coca-Cola:

Coca Cola Deutschland muss eines der eigenen Produkte zurückrufen. Das Erfrischungsgetränk entspricht nicht den Anforderungen.

Ein Vater wurde in Frankreich zu drei Monaten Haft verurteilt, weil er seine Kinder mit Coca-Cola und Keksen ernährte. Die Kinder leiden jetzt unter gesundheitlichen und psychischen Problemen.

soph

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.