Commerzbank will über 300 Filialen schließen

+
Die Commerzbank will 300 Filialen schließen.

Berlin - Die Commerzbank will in Folge der Fusion mit der Dresdner Bank bis Ende 2012 ihre Filialen von 1.540 auf 1.200 reduzieren. Damit soll das Geschäft mit Privatkunden verbessert werden.

„Wir legen nur solche Filialen zusammen, die wenige Meter von einander entfernt sind“, sagte Martin Zielke, Vorstand für das Privatkundengeschäft der Welt. Dem Kunden entstehe in keiner Weise ein Nachteil.

Trotz der Reduzierung werde die neue Commerzbank mit 1.200 Filialen eines der dichtesten Zweigstellen in Deutschland haben. „Wir geben nicht einen einzigen Standort auf“, sagte Zielke der Zeitung. Außerdem sei die Zusammenlegung vor allem für Kunden der alten Commerzbank ein zusätzlicher Vorteil, da sich die Zahl der Filialen bis zur Fusion auf nur 800 belaufen habe.

Angst, dass durch die Schließung der 340 Filialen dennoch Kunden verloren gingen, hat der Vorstand nicht. Auch die Umstellung der Mitarbeiter ist ihm zufolge nur eine Frage der Zeit. „Das Geschäftsmodell stimmt, es greift. Wir agieren trotz Integration und allen Unkenrufen wieder erfolgreich am Markt“, sagte Zielke dem Blatt. Man habe im ersten Quartal diesen Jahres das beste Quartalsergebnis seit der Fusion der Dresdner Bank und Commerzbank erreicht.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.