CrefoZert steht für Zukunftssicherheit

Zum zweiten Mal ausgezeichnet: Matthias Kraß, Vetriebsleiter der Creditreform Kassel Dr. Schlegel KG (links) überreichte Anfang März erneut das CrefoZert an Manfred Pfaar, Geschäftsführer der KH-Automation Projects GmbH in Fuldabrück-Bergshausen. (Foto: Kothe)

Die zurückliegende Insolvenzentwicklung hat bei Lieferanten und Kapitalgebern Misstrauen geschaffen und zu einer Verschärfung der Kriterien im Risikomanagement geführt. Verlangt werden Nachweise über die Fähigkeit eines Unternehmens, seinen zukünftigen Zahlungsverpflichtungen nachkommen zu können.

CrefoZert belegt nachhaltige Unternehmensbonität

CrefoZert ist ein Bonitätszertifikat von Creditreform, welches die Unternehmensbonität dokumentiert und seit zwei Jahren vergeben wird. „Als Instrument zur Darstellung der Unternehmenssituation stärkt es die Position in Verhandlungen mit Lieferanten und Kapitalgebern“, erläutert Matthias Kraß, Vertriebsleiter der Creditreform Kassel Dr. Schlegel KG. Das Bonitätsurteil im Rahmen der Zertifizierung durch CrefoZert basiert auf einer professionellen Jahresabschlussanalyse durch die Creditreform Rating AG sowie den Bonitätsinformationen der Creditreform Wirtschaftsdatenbank. „Zusätzlich werden die aktuelle Situation und die Zukunftsperspektiven des bewerteten Unternehmens anhand einer persönlichen Befragung durch einen Creditreform Experten vor Ort erfasst“, sagt Matthias Kraß.

Verliehen wird das Zertifikat an Unternehmen, die eine gute bis ausgezeichnete Unternehmensbonität sowie insbesondere eine gute bis sehr gute Bilanzbonität besitzen. Betrachtet wird ebenso das Insolvenzrisiko des Unternehmens sowie dessen Fähigkeit, Zahlungsverpflichtungen fristgerecht nachzukommen. „Die zur Prüfung eingereichten Jahresabschlüsse dürfen nicht älter als zehn Monate sein“, erklärt Matthias Kraß. Darüber hinaus lässt eine Befragung des Unternehmensmanagements keine maßgeblichen Ausfallrisiken vermuten. Bei durchgängiger Erfüllung der Kriterien behält das Zertifikat ein Jahr seine Gültigkeit. Der aktuelle Status ist zu jeder Zeit prüfbar unter ww.creditreform.de\\crefozert.

KH-Automation Projects GmbH zum zweiten Mal ausgezeichnet

Zum zweiten Mal in Folge hat Creditreform Kassel im März der KH-Automation Projects GmbH das Bonitätszertifikat CrefoZert verliehen. Bereits Ende 2010 erhielt das Fuldabrücker Unternehmen das Zertifikat als erstes Unternehmen in Nordhessen und ist damit eines von 277 Unternehmen bundesweit. „Wir freuen uns sehr darüber“, sagt Geschäftsführer Manfred Pfaar. „Bonität zu dokumentieren ist sehr wichtig, insbesondere wenn man - wie wir - viel mit öffentlichen Auftraggebern arbeitet. Sie wollen die Gewissheit, ihre Aufträge an Firmen zu vergeben, die langfristig stabil sind.“

Die KH-Automation Projects GmbH liefert bereits seit über 40 Jahren zukunftsorientierte Leit- und Automatisierungstechnik für großtechnische Anlagen, bestehend aus dem Eigenprodukt PMSXpro, Mittel- und Niederspannungsschaltanlagen, Feldinstrumentierung und den entsprechenden Dienstleistungen wie Projektmanagement, Engineering, Montage, Inbetriebnahme, Dokumentation, Service und Wartung für Kraftwerke, Müllverbrennungsanlagen, Klärwerke und Trinkwasseranlagen in ganz Deutschland. Mit ihrer Technologie steht die KH-Automation Projects GmbH auf Augenhöhe mit namhaften Größen wie Siemens, ABB oder Mauell, die das gleiche Segment bedienen.

„Unsere Mitarbeiter entwickeln modernste, innovative Leittechnik. Diese zertifizierte Spitzentechnologie garantiert uns in der Prozessautomatisierung eine gute Wettbewerbsfähigkeit und hohe Akzeptanz“, berichtet Manfred Pfaar. Hervorgegangen ist die KH-Automation Projects GmbH im Jahr 2001 aus dem Unternehmensbereich Philips Automation Projects. Über 500 Prozessleitsysteme wurden mittlerweile erfolgreich installiert. 60 Mitarbeiter werden am Standort in Fuldabrück-Bergshausen beschäftigt, zehn weitere in einem Büro in den Niederlanden.

HKK  L

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.