Cyprus Airways steht vor dem Aus

+
Zyperns staatliche Fluggesellschaft Cyprus Airways steht vor dem Aus.

Nikosia - Ohne hohe Zuschüsse geht bald nichts mehr bei Cyprus Airways. Laut einem Medienbericht steht Zyperns staatliche Fluggesellschaft vor dem Aus.

Dies berichtet die zyprische Zeitung „Fileleftheros“ (Donnerstag). Demnach legten die Minister für Verkehr, Handel und Arbeit dem Kabinett drei Szenarien über die Zukunft der angeschlagenen Airline vor: Die sofortige Stilllegung der Gesellschaft, die Abwicklung nach der Urlaubssaison im Sommer und die Fortsetzung des Flugbetriebs. Letzteres würde allerdings neben der Entlassung von 560 Beschäftigten, Gehaltskürzungen und der Verkleinerung der Flotte Finanzspritzen von 83,2 Millionen Euro über die nächsten drei Jahre erfordern. Ob die internationalen Kreditgeber des Krisenstaates dem zustimmen würden, sei fraglich.

Die Stilllegung der angeschlagenen Cyprus Airways stand schon Anfang 2011 auf der Tagesordnung. Sie konnte damals vor allem dank der Zuschüsse des zyprischen Staates in Höhe von jährlich 20 Millionen Euro über Wasser gehalten werden. Die Finanzspritzen bekam die Gesellschaft als Ausgleich für die Umwege, die ihre Maschinen fliegen müssen, weil sie keine Überflugrechte von der Türkei bekommt, wie das Branchenportal „airliners.de“ berichtete.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.