Mercedes-Benz EQS

„Guter Witz“: E-Auto-Hoffnung der Daimler AG erntet Spott von Tesla-Fans

Ein Erlkönig des Mercedes-Benz EQS in der Batteriefabrik Untertürkheim/Hedelfingen.
+
Der Mercedes EQS: Die Daimler AG gibt immer mehr Details zum E-Auto bekannt, das genaue Aussehen wird aber erst am 15. April preisgegeben.

Die Daimler AG richtet ihre Strategie zusehends auf das E-Auto aus. Der neue Mercedes EQS soll Konkurrent Tesla herausfordern. Doch vor allem Tesla-Fans belächeln das vollelektrische Modell.

Stuttgart - Die Daimler AG will in Zukunft voll auf E-Autos setzen. Viele vollelektrische Modelle hat der Fahrzeughersteller allerdings noch nicht im Angebot. Der Konzern aus Stuttgart droht so, die Konkurrenz um US-Hersteller Tesla aus den Augen zu verlieren. Mitte April feiert mit dem Mercedes EQS ein vollelektrisches Luxusauto der Marke Weltpremiere. Wie BW24* berichtet, wird die E-Auto-Hoffnung von Daimler von Tesla-Fans verspottet.

Die Daimler-Tochter Mercedes-Benz ist weltweit für ihre Autos bekannt. Bislang fährt ein Großteil der Fahrzeugflotte aber noch mit Verbrenner (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.