E-Auto von Mercedes

Youtuber entdeckt im neuen EQS von Daimler ein peinliches Detail

Der Rücksitz des neuen Mercedes EQS
+
Mercedes EQS: Der Innenraum ist voller Touchscreens. Im mittleren Sitz liegt zudem ein Tablet - das ist laut einem Youtuber allerdings sieben Jahre alt.

Daimler stellt am 15. April den neuen Mercedes EQS vor. Ein Youtuber durfte das E-Auto bereits anschauen - und war von einem Detail irritiert.

Stuttgart - Die Daimler AG setzt in Zukunft voll auf E-Autos, will dabei aber gleichzeitig seinem Luxusanspruch treu bleiben. Im April präsentiert Mercedes-Benz mit dem EQS die erste Kombination aus Elektroauto und Luxuslimousine. Ein Youtuber durfte sich vor der offiziellen Weltpremiere bereits mit dem Fahrzeug auseinandersetzen. Der US-Amerikaner war voll des Lobes - bis ihm auf dem Rücksitz eine Kleinigkeit auffiel. Wie BW24* berichtet, entdeckte ein Youtuber beim Test des EQS von Daimler ein peinliches Detail.

Bislang gibt es in der Flotte der Daimler-Tochter Mercedes-Benz kaum vollelektrische Autos. Der Fahrzeughersteller aus Stuttgart hatte zunächst auf Hybride gesetzt. (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.