Daimler mit Milliardengewinn

Stuttgart - Daimler hat 2010 mit Vollgas einen Milliardengewinn eingefahren. Nach tiefroten Zahlen im Jahr 2009 verbuchten die Stuttgarter im abgelaufenen Geschäftsjahr unter dem Strich 4,7 Milliarden Euro.

Daimler-Chef Dieter Zetsche steckt nach dem Milliardengewinn 2010 die Ziele für das laufende Jahr noch ein deutliches Stück höher. “Daimler hat im vergangenen Jahr ein glänzendes Comeback hingelegt“, sagte Zetsche am Mittwoch laut Mitteilung. “Unser Ziel ist nun, das erreichte Erfolgsniveau nachhaltig zu sichern und wo immer möglich weiter zu steigern.“

Die Stuttgarter sind im vergangenen Jahr mit Vollgas in die Gewinnzone zurückgefahren. Nach tiefroten Zahlen 2009 verbuchte der Autobauer im abgelaufenen Geschäftsjahr unter dem Strich 4,7 Milliarden Euro Gewinn. Im Jahr zuvor hatte das Ergebnis nach Steuern wegen der weltweiten Autokrise noch bei Minus 2,6 Milliarden Euro gelegen.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg nach einem Verlust von 1,5 Milliarden auf 7,3 Milliarden Euro. Der Umsatz kletterte um 24 Prozent auf 97,8 Milliarden Euro. Der Absatz im Konzern wurde um 22 Prozent auf 1,9 Millionen Fahrzeuge hochgefahren. Für 2011 erwartet Daimler ein operatives Ergebnis deutlich über dem Vorjahreswert. Auch beim Umsatz und Absatz rechnet Zetsche mit einem leichten Plus. Zudem werde die Zahl der Mitarbeiter dank der brummenden Autonachfrage leicht steigen. Ende 2010 arbeiteten weltweit 260 100 Menschen bei dem DAX-Konzern.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.