Daimler stockt in Brasilien auf

+
Daimler baut Nutzfahrzeugproduktion in Brasilien aus.

Stuttgart/São Paulo - Der weltgrößte Nutzfahrzeughersteller Daimler rüstet sich für die wachsende Nachfrage in Brasilien. 15 Prozent mehr Nutzfahrzeuge sollen zukünftig produziert werden.

Die Produktionskapazität im Werk São Bernado do Campo werde um 15 Prozent auf 75.000 Lkw und Omnibus-Fahrgestelle pro Jahr erweitert, teilte das Unternehmen am Freitag in Stuttgart mit. Die Investitionen werden mit einem Darlehen der Nationalbank BNDES über umgerechnet rund 460 Millionen Euro finanziert. In den vergangenen Monaten hat Mercedes-Benz in Brasilien 1400 neue Mitarbeiter eingestellt.

In dem Werk nahe São Paulo arbeiten 11.500 Menschen. Neben Lkw und Omnibus-Fahrgestellen werden dort Motoren, Getriebe und Achsen gebaut. “Brasilien ist ein Markt mit riesigen Wachstumschancen“, sagte Hubertus Troska, der für die Nutzfahrzeuge der Marke Mercedes-Benz in Lateinamerika und Europa zuständig ist. “Dieses Potenzial wollen wir voll ausschöpfen.“

Im vergangenen Jahr hat Daimler in Brasilien mehr als 30.000 Lkw verkauft. Ein Teil des Geldes soll auch in Forschung und Entwicklung neuer Komponenten und Technologien fließen. Außerdem will das Unternehmen in dem Werk sein Entwicklungs- und Trainingscenter vergrößern und künftig mehr Fachleute weiterbilden. Mercedes-Benz fertigt seit 1956 Lastwagen in Brasilien. Das Werk ist das größte Mercedes-Benz Lkw- Werk außerhalb Deutschlands.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.