Daimler verlängert Kurzarbeit in Wörth und Mannheim

+
Daimler verlängert die Kurzarbeit bis Juni 2010.

Stuttgart - Der Daimler-Konzern verlängert die Kurzarbeit an seinen Standorten Wörth und Mannheim bis Ende Juni kommenden Jahres.

Im rheinland-pfälzischen Lkw-Werk Wörth arbeiten derzeit 5500 von 11 600 Beschäftigten kurz, im Mannheimer Motorenwerk 2200 von 5400, teilte eine Unternehmenssprecherin am Freitag in Stuttgart mit. Ansonsten werden bei allen anderen Mercedes-Benz- und Lkw-Standorten zunächst bis Ende dieses Jahres kurzgearbeitet.

Lesen Sie auch:

Daimler will 1000 Stellen streichen

Ausnahmen seien das Mannheimer Buswerk mit 3500 Mitarbeitern und das Hamburger Werk, in dem 2300 Menschen Achsen und Komponenten fertigen; dort werde regulär gearbeitet. Derzeit seien von Kurzarbeit 27 400 von 163 500 Mitarbeitern in Deutschland betroffen. In den Verwaltungen der Werke wird zum Teil auch weniger gearbeitet, wobei diese Angestellten im Gegensatz zu den Mitarbeiten in Produktion und produktionsnahen Bereichen keinen Lohnausgleich erhalten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.