Höhere Dividende

Trotz Corona: Daimler erwartet im laufenden Jahr kräftige Erholung 

Daimler-Zentrale in Stuttgart: Die Schwaben gehen mit Zuversicht ins laufende Jahr.
+
Daimler-Zentrale in Stuttgart: Die Schwaben gehen trotz Corona mit Zuversicht ins laufende Jahr.

Daimler steht vor einem historischen Schritt. Noch im laufenden Jahr will der Konzern seine Lkw-Sparte an die Börse bringen. Die Abspaltung und ein optimistischer Ausdruck dürften den Kurs weiter beflügeln.

Stuttgart – Trotz der Corona-Pandemie erwartet der Stuttgarter Daimler-Konzern im laufenden Jahr eine deutliche Erholung. Absatz und Umsatz sollen um über 7,5 Prozent steigen, beim Betriebsergebnis soll es um 15 Prozent nach oben gehen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Für die Pkw-Tochter Mercedes-Benz Cars & Vans peile man eine Umsatzrendite von acht bis zehn Prozent an. Im Vorjahr lag die Marge noch bei sieben Prozent. „Wir sind zuversichtlich, dass wir unsere positive Dynamik beibehalten können, wenn die Marktbedingungen so bleiben“, sagte Daimler-Chef Ola Källenius.

Daimler: Unerwartet kräftige Erholung zum Jahresende

2020 hatte Daimler dank der unerwartet schnellen Erholung des Automarkts in China und deutlichen Kostensenkungen das operative Ergebnis um gut 50 Prozent auf 6,6 Milliarden Euro verbessert. Gut zwei Drittel davon holten die Schwaben im vierten Quartal rein. Die Entwicklung ist umso erstaunlicher, da die Verkäufe und der Umsatz im Vorjahr zurückgingen. So gab der Absatz um 15 Prozent auf 2,84 Millionen Einheiten nach. Die Erlöse sackten um 11 Prozent auf 154,3 Milliarden Euro ab.

Das abgelaufene Jahr sein „ein Stresstest für beinahe jedes Unternehmen in fast jeder Branche“ gewesen, resümierte Källenius. Dennoch habe man bewiesen, dass man die Transformation in der Branche aus eigener Kraft vorantreiben könne.

Daimler: Höhere Dividende

Von der guten Entwicklung sollen auch die Aktionäre profitieren. Die Dividende soll auf 1,35 Euro je Aktie steigen nach 90 Cent im Jahr zuvor.

Daimler will seine Truck-Sparte im laufenden Jahr abspalten und noch im laufenden Jahr an die Börse bringen. Die entsprechende Mitteilung Anfang Februar hatte den Kurs des Dax-Schwergewichts beflügelt. *Merkur.de ist Teil des Ippen Digital Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.