Geschichte des Sterns

Der Mercedes-Stern: Herkunft des weltbekannten Daimler-Logos

Ein Mercedes-Stern ist im Werk Sindelfingen (Baden-Württemberg) auf der Motorhaube einer Mercedes-Benz S-Klasse angebracht.
+
Der dreistrahlige Mercedes-Stern ist als Logo der Daimler AG weltbekannt. Doch wie entstand das Markenzeichen?

Der Mercedes-Stern ist als Logo des Autobauers Daimler weltbekannt. Die Geschichte hinter dem Markenzeichen dürfte vielen jedoch nicht bekannt sein.

Stuttgart - In Stuttgart, der Heimat des Autobauers Daimler, ist der legendäre Mercedes-Stern an vielen Orten zu sehen. So beispielsweise auf den Dächern der zahlreichen Konzerngebäude, des Mercedes-Benz Museums und bis vor kurzem (und nach der Renovierung wieder) auf dem Turm des Hauptbahnhofes. Zudem zieren auch die Trikots des VfB Stuttgart den Stern. Die Geschichte des Markenzeichens ist eng mit der Geschichte des Autobauers verknüpft. Die Entstehung liegt bereits weit über 100 Jahre zurück, seitdem wurde das Logo mehrfach modernisiert.
BW24* erklärt, welches Geheimnis hinter dem legendären Mercedes-Stern steckt.
Auch nach der Spaltung des Autokonzerns wird der Mercedes-Stern nicht verschwinden. Die künftig unabhängigen Unternehmen Mercedes-Benz AG und Daimler Truck AG werden beide den Stern als Markenzeichen verwenden.
*BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.