Einigung mit Gewerkschaften

Deutsche Bank berät auch samstags

+
Kunden der Deutschen Bank sollen sich künftig außerhalb der Filial-Öffnungszeiten zu finanziellen Fragen informieren können. Foto: Frank Rumpenhorst

Frankfurt/Main (dpa) - Samstagsarbeit bei der Deutschen Bank: Das Institut hat sich mit Gewerkschaften darauf geeinigt, dass 400 Angestellte in den acht neuen Beratungscentern an diesem Tag arbeiten.

"Für die Beschäftigten konnten zum Ausgleich eine Verkürzung der Arbeitszeit und Schutzregelungen ausgehandelt werden", erklärte die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi.

Die Vereinbarung sieht Verdi zufolge eine Verkürzung der wöchentlichen Arbeitszeit auf bis zu 36 Stunden vor. Beschäftigte, die aus familiären Gründen, wegen eines Ehrenamtes oder beruflicher Weiterbildung keine Zeit haben, können sich von dem Samstagsdienst befreien lassen.

Wer fünf Samstage gearbeitet hat, bekommt einen zusätzlichen freien Tag. Nach Angaben der Gewerkschaft Deutscher Bankangestellten Verband (DBV) sind die Einsätze grundsätzlich auf zwei Samstage im Monat begrenzt, es sei denn, der Mitarbeiter will mehr. Die Vereinbarung gilt rückwirkend und ist bis Ende 2019 befristet.

Als erstes Beratungscenter hatte Ende Januar der Standort in Wuppertal die Arbeit aufgenommen. Die Beratungscenter sind samstags von 9.00 bis 15.00 Uhr sowie Montag bis Freitag von 8.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Kunden sollen sich damit auch außerhalb der Filial-Öffnungszeiten zu finanziellen Fragen informieren können.

Bei der Commerzbank stehen Samstagsöffnungen hingegen derzeit nicht auf der Agenda. Eine Erweiterung der Öffnungszeiten aufs Wochenende - wie vor Jahren getestet - sei nicht in Planung, hatte Privatkundenvorstand Michael Mandel Ende 2016 gesagt. "Samstagsöffnung ist derzeit kein Thema".

Verdi-Mitteilung

Mitteilung dbv

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.