Deutsche Bank: Sal. Oppenheim soll Wettbewerber sein

+
Zwischen Deutscher Bank und Sal. Oppenheim soll es Wettbewerb geben.

Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank will nach der Übernahme des Bankhauses Sal. Oppenheim den Charakter der Privatbank erhalten und einen Expansionskurs fahren.

Die Deutsche Bank will nach der Übernahme des Bankhauses Sal. Oppenheim den Charakter der Privatbank erhalten und einen Expansionskurs fahren. “Im ersten Jahr wird sich das Bankhaus stark um seine bestehenden Kunden kümmern, danach aber sehen wir das Potenzial, bei den Neugeldern netto mit zehn Prozent jährlich zu wachsen“, sagte der Leiter des Private Wealth-Managements bei der Deutschen Bank, Pierre de Weck, dem “Handelsblatt“. Nach roten Zahlen, einer gescheiterten Beteiligungspolitik, internen Querelen sowie auf massiven Druck der Finanzaufsicht BaFin werde das bisherige Management von Sal. Oppenheim ausgetauscht, berichtete das Blatt am Dienstag weiter.

Spekulationen über personelle Veränderungen waren bereits am Vortag aufgetaucht. Die Privatbank mit Hauptsitz in Luxemburg wollte am Dienstagmorgen zunächst keinen Kommentar dazu abgeben. In Finanzkreisen wurde allerdings noch für den Dienstag eine Entscheidung erwartet. De Weck kann sich künftig sogar eine Konkurrenzsituation vorstellen: “Wir werden nicht nur zwei Marken haben, sondern das Bankhaus Sal. Oppenheim und die Sparte der Deutschen Bank werden im Wettbewerb stehen.“ Das Kölner Bankhaus werde “mit eigenständigem Management und mit unabhängigem Investmentprozess“ in den Deutschen Bank-Konzern eingebunden.

Nach dem “Handelsblatt“-Bericht werden Matthias Graf von Krockow sowie Christopher Freiherr von Oppenheim aus der Geschäftsleitung ausscheiden. Von Krockow sollte nach Berichten vom Montag noch vor Weihnachten gehen. Auch Friedrich Carl Janssen sowie Dieter Pfundt dürften kurzfristig nicht mehr als persönlich haftende Gesellschafter zur Verfügung stehen, schreibt die Zeitung weiter unter Berufung auf Finanzkreise. Demnach soll eine von der Deutschen Bank kontrollierte Gesellschaft ­ die derzeit den Arbeitstitel Sal. Oppenheim Verwaltungs AG trage ­ sämtliche Geschäfte in Deutschland übernehmen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.