Deutsche Bank verkauft Zwillingstürme

+
In der Fassade des neu gestalteten Eingangsbereichs der Deutschen Bank in Frankfurt am Main ist spiegeln sich andere Bankgebäude

Frankfurt - Die Deutsche Bank verkauft ihre frisch renovierte Konzernzentrale in Frankfurt an einen von ihrer Fondstochter DWS aufgelegten geschlossenen Immobilienfonds. Der Preis ist beachtlich.

Der Verkaufspreis für die markanten Zwillingstürme wird bei rund 600 Millionen Euro liegen, wie der Dax-Konzern am Montag mitteilte. Die Deutsche Bank werde ihre Konzernzentrale langfristig als Mieter nutzen. Der DWS-Fonds soll ab Mitte Mai 2011 exklusiv an Privatanleger der Deutschen Bank vertrieben werden.

Die Transaktion ist keine Überraschung: Schon nach Fertigstellung der Türme 1984 kamen die Gebäude in einen geschlossenen Fonds, die Bank wurde Mieter. Mitte 2007 kaufte die Deutsche Bank die Türme für 272 Millionen Euro zurück, um sie umfassend zu sanieren. 200 Millionen Euro investierte die Bank in die Modernisierung.

Kaum waren Ende vergangenen Jahres die ersten von mehr als 2800 Mitarbeitern wieder eingezogen, machten Anfang Dezember Meldungen die Runde, die Bank prüfe eine erneute Veräußerung ihrer Firmenzentrale. Ein Deutsche-Bank-Sprecher sagte damals: “Wir prüfen immer, ob es sinnvoller ist, Immobilien selbst zu besitzen oder zu verkaufen und anschließend zurückzumieten.“ Am 24. Februar wurden die verglasten Doppeltürme im Frankfurter Bankenviertel nach drei Jahren Umbau feierlich wiedereröffnet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.