Deutsche bleiben Obst- und Gemüsemuffel

+
Zum Anbeißen: Dennoch gaben die Deutschen 2014 im Durchschnitt weniger Geld für Obst aus als im Jahr zuvor. Felix Zahn Foto: Felix Zahn

Berlin (dpa) - Der beherzte Biss in einen knackigen Apfel - so zeigt es die Werbung. Doch die Deutschen bleiben Obst- und Gemüsemuffel. Am Preis allein kann es bei der Bilanz für 2014 nicht liegen.

Die Bundesbürger bleiben Obst- und Gemüsemuffel: So kauften sie pro Haushalt im vergangenen Jahr 85,4 Kilogramm Frischobst ein - auf alle Obstsorten gerechnet waren das rund zwei Prozent weniger als 2013. Das teilte die Berliner Messe Fruit Logistica (4. bis 6. Februar) mit.

Mit 153,56 Euro je Haushalt gaben die Deutschen für Frischobst damit rund fünf Prozent weniger aus als 2013. Beim Gemüse stieg der Konsum mit 70,3 Kilogramm pro Haushalt im Vergleich zu 2013 leicht um rund zwei Prozent an. Die Verbraucherausgaben sanken mit 147,76 Euro pro Haushalt trotz größerer Einkäufe um ein Prozent.

Am Preis allein kann die Zurückhaltung bei Obst und Gemüse nicht liegen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts von Ende Januar wurde Gemüse 2014 um 3,4 Prozent und Obst um 0,2 Prozent günstiger.

Ausschlaggebend für diese Preise sind die globalen Märkte, auf denen die Tendenz überwiegend nach unten zeigt. Denn gute Ernten in mehreren Erzeugerländern haben das Angebot vergrößert. Und als Antwort auf EU-Sanktionen hatte Russland vor sechs Monaten einen Importstopp für europäische Agrarprodukte verhängt. Viele Waren stapeln sich deshalb auch in Europa, neue oder ausgebaute Ausfuhrziele sind unter anderem Ägypten, Indien und China. Das Überangebot an Äpfeln wurden auch zu Apfelsaft und Apfelmost verarbeitet.

Die beliebtesten Obstsorten in Deutschland sind nach den Daten der Messe nach wie vor Äpfel, Bananen und Orangen. Beim Gemüse kauften die Deutschen am liebsten Tomaten, Möhren und Zwiebeln, aber auch Gurken, Paprika und Spargel.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt mindestens 650 Gramm Obst und Gemüse täglich - pro Person. Das sind hochgerechnet rund 91 Kilo Obst und 146 Kilo Gemüse pro Kopf und Jahr.

DGE zum Obst- und Gemüseverzehr

Fruit Logistica

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.