Deutsche Exporte knacken Billionenmarke

Berlin - Nach einem Export-Boomjahr erwartet die deutsche Wirtschaft trotz der weltweiten Konjunkturabkühlung auch für 2012 Zuwächse bei den Ausfuhren.

Für das nächste Jahr sei mit einem Exportplus von mindestens sechs Prozent auf 1139 Milliarden Euro zu rechnen, teilte der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) am Dienstag in Berlin mit.

Im laufenden Jahr werde nach einem Export-Zuwachs um 12 Prozent erstmals die Marke von einer Billion Euro geknackt. Daran sei die deutsche Wirtschaft im Boomjahr 2008 noch knapp gescheitert, hieß es.

BGA-Präsident Anton Börner erklärte: “Stürmische Zeiten an den Finanzmärkten gehen derzeit mit bemerkenswert stabilen Fahrwassern bei der Realwirtschaft einher.“ Über allem schwebe jedoch das Damoklesschwert der Schuldenkrise mit der stetigen Gefahr eines Überschwappens auf die Realwirtschaft durch eine Kreditklemme.

Börner stützt den Kurs von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Euro-Schuldenkrise sowie in “ihrer Haltung gegenüber Italien ebenso wie gegenüber Frankreich und der Europäischen Kommission. Der BGA-Präsident warnte vor einem “politischen Kuhhandel“.

Ein Scheitern des Euro würde nach seinen Worten einen massiven ökonomischen Preis kosten und hätte unkalkulierbare politische Folgen. “Es bedeutet nicht weniger, als die Schleusen zu fluten zur Renationalisierung und Protektionismus. Am Ende steht die Balkanisierung und Marginalisierung Europas“, warnte der BGA-Chef.

Insbesondere Italien habe nur sehr wenig Zeit, den durch die Installation der Regierung Monti gewonnenen Vertrauensvorschuss für Reformen zu nutzen. Geschehe dies nicht, würden die Finanzmärkte Italien aus der Eurozone sprengen, mit der direkten Folge eines Angriffs auf Frankreich und der unweigerlichen Folge eines Zerbrechens der Eurozone.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.