Deutsche schmeißen 20 Millionen Tonnen Lebensmittel weg

+
Lebensmittel im Wert von 330 Euro schmeißt jeder Deutsche im Jahr in den Müll.

Berlin - Riesige Berge an Lebensmitteln landen in Deutschland jedes Jahr in der Mülltonne. Vieles davon ist noch gut essbar - auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums.

Jeder Deutsche wirft im Schnitt jedes Jahr Lebensmittel im Wert von rund 330 Euro weg. Insgesamt wandern nach Schätzungen des Bundesverbraucherschutzministeriums pro Jahr bis zu 20 Millionen Tonnen Nahrungsmittel in den Müll. Als Gründe werden einer Umfrage des Ministeriums zufolge vor allem genannt, dass die Ware verdorben oder das Haltbarkeitsdatum abgelaufen gewesen sei. Aber auch zu große Packungen oder mangelnder Appetit seien Anlass zum Wegschmeißen.

Dieser Trend müsse gestoppt werden, sagte Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) der Bild-Zeitung. „Wichtig ist: Einkauf und Mahlzeiten sorgfältig planen, regelmäßig Vorräte auf Haltbarkeit kontrollieren, Reste konsequent verwerten.“ Den Einzelhandel forderte Aigner auf, Produkte nach Ablauf der Haltbarkeit zu Sonderpreisen anzubieten. „Häufig sind die Produkte ja noch völlig in Ordnung.“

Die ernährungspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Christel Happach-Kasan, forderte eine Umbenennung des Mindesthaltbarkeitsdatums. „Die Verpackungsaufschrift sollte widerspiegeln, was der Gesetzgeber ausdrücken wollte: eine Gütegarantie“, sagte Happach-Kasan laut Mitteilung am Montag in Berlin. Der im angelsächsischen Sprachraum gebräuchliche Ausdruck “best before...“ (am besten vor dem...) sei weitaus besser geeignet. Vorschläge für einen neuen, deutschen Namen machte Happach-Kasan allerdings nicht.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum wird von den Herstellern festgelegt. Es ist kein Verfallsdatum, sondern garantiert dem Verbraucher, dass das Produkt bis zu diesem Datum „unter angemessenen Aufbewahrungsbedingungen seine spezifischen Eigenschaften behält“. So steht es in der Lebensmittel-Kennzeichnungsverordnung. Verbraucherschützer haben wiederholt darauf hingewiesen, dass Nahrungsmittel häufig auch nach dem Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch genießbar sind.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.