Deutsche Top-Manager für Reichensteuer

Hamburg - Die Mehrheit der deutschen Führungskräfte hat sich im Falle von Steuererhöhungen für eine Reichensteuer ausgesprochen. 

54 Prozent würden am ehesten Wohlhabende mit der Wiedereinführung der Vermögenssteuer oder einer Anhebung des Spitzensteuersatzes belasten. Das ergab eine am Mittwoch vorgelegte Umfrage unter 330 Führungskräften durch das “Manager Magazin“. Allerdings würde ein Großteil einen Verzicht auf Steuererhöhungen befürworten. Die aktuelle Sparpolitik der Bundesregierung begrüßen 77 Prozent der Befragten. In Bezug auf die Entwicklung der Börsenkurse in den kommenden zwölf Monaten ist die Zahl der Optimisten unter den deutschen Top-Managern gesunken.

Während im Januar noch 71 Prozent damit rechneten, dass der DAX 6.000 und mehr Punkte erreichen wird, wagten diesmal nur noch 60 Prozent eine solche Prognose. “Manager Magazin“ befragt regelmäßig einen festen Kreis aus Führungskräften in Deutschland. Die aktuelle Befragung wurde vom 31. Mai bis zum 3. Juni durchgeführt.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.