Deutschland profitiert von Investitionsboom der Autobranche

+
Viele Jobs sind durch neue Investitionen in der Autobranche geschaffen worden. Foto: Ingo Wagner/Archiv/Symbolbild

Stuttgart (dpa) - Deutschland hat einer Studie zufolge in den vergangenen vier Jahren von den Investitionen der globalen Automobilhersteller profitiert.

Obwohl die Bundesrepublik nach der Investitionssumme nur auf Platz sechs liegt, wurden hierzulande so viele Jobs durch neue Investitionen in der Autobranche geschaffen wie sonst nur in China. Das geht aus einer veröffentlichten Studie der Unternehmensberatung Ernst & Young hervor.

Während zwischen 2010 und 2014 nach China mit 13,6 Milliarden Euro das meiste Geld floss, wurden dort 29 400 Jos geschaffen. In Deutschland wurden Investitionen im Wert von 8,3 Milliarden Euro getätigt - dafür gab es 20 900 neue Jobs. Rein zahlenmäßig wurden in Deutschland auch die meisten Projekte angestoßen - 100 vor 71 in den USA und 60 in China.

"Angesichts des Absatz- und Investitionsbooms in China und der guten Entwicklung des nordamerikanischen Markts wird vielfach übersehen, dass Deutschland nach wie vor zu den Top-Investitionszielen der Autobranche zählt", sagte Ernst & Young-Berater Peter Fuß. Er rechnet damit, dass auch in den kommenden Jahren erhebliche Summen in Deutschland investiert werden. Die Autobauer müssten Milliarden in die Digitalisierung ihrer Produktion, aber auch in neue Technologien investieren, um die CO2-Emissionen ihrer Fahrzeuge zu senken. Schon in den vergangenen Jahren sei ein erheblicher Teil solcher Projekte in Deutschland angestoßen worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.