Schweiz führt vor Schweden

Deutschland unter innovativsten Ländern nur auf Platz 9

+
3D-Drucker für die Deutsche Bahn: Schon mehr als 1000 Ersatzteile kommen aus solchen Geräten. Foto: Sophia Kembowski

Genf (dpa) - Die deutsche Wirtschaft läuft zwar, aber unter den innovativsten Ländern der Welt kommt Deutschland in einer neuen Statistik nur auf Platz 9. Spitzenreiter in der Tabelle der Weltorganisation für geistiges Eigentum (Wipo) ist die Schweiz, wie die Wipo berichtete.

Auf den nächsten Plätzen folgen Schweden, die Niederlande, die USA, Großbritannien, Dänemark, Singapur und Finnland. China lag auf Platz 22.

Die Wipo untersucht die Lage in 130 Ländern und berücksichtigt zahlreiche Kennzahlen, darunter Patentanmeldungen, Bildungsausgaben, Zusammenarbeit von Hochschul- und Industrieforschung und die Qualität wissenschaftlicher Publikationen.

Immerhin rückte Deutschland seit dem Vorjahr vom zehnten Platz vor. Unter den 25 Top-Innovatoren sind 15 europäische Länder. Ihre Stärke liegt nach Angaben der Wipo etwa in den Bereichen Humankapital, Forschung und Infrastruktur.

"Innovation ist der Motor des Wirtschaftswachstums in einer zunehmend wissensbasierten Weltwirtschaft", sagte Wipo-Generaldirektor Francis Gurry. "Aber es werden mehr Investitionen benötigt, um die menschliche Kreativität und die wirtschaftliche Leistung voranzutreiben."

Wipo-Bericht

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.