Die fünf am häufigsten gewählten Lehrberufe

+
Wer sich noch nicht sicher ist, welcher Beruf der richtige ist, kann sich bei der Industrie- und Handelskammer informieren. Foto: Marijan Murat

Feuerwehrmann, Schauspielerin, Tierpfleger? - Das hört man immer wieder, wenn man Kinder fragt, was sie einmal werden wollen. Aber welches sind die Berufe, die Schulabgänger dann am häufigsten erlernen?

Bonn (dpa/tmn) - In Deutschland gibt es über 300 anerkannte Ausbildungsberufe. Da hat manch ein Schulabgänger die Qual der Wahl. Welche Ausbildungsberufe werden am häufigsten gewählt? Die Top 5:

Platz 1: Kaufmann für Büromanagement (29 136 Neuabschlüsse)

Platz 2: Kaufmann im Einzelhandel (26 514 Neuabschlüsse)

Platz 3: Verkäufer (25 209 Neuabschlüsse)

Platz 4: Kraftfahrzeugmechatroniker (20 193 Neuabschlüsse)

Platz 5: Industriekaufmann (18 321 Neuabschlüsse)

Die Daten stammen vom Bundesinstitut für Berufsbildung, die Erhebung wurde zum 30. September 2014 gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.